Hartz IV - Arbeitslosengeld II

Das Recht der Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe wurde am 01.01.2005 im Rahmen der Hartz IV Reform durchgreifend geändert. Das Bundessozialhilfegesetz existiert nicht mehr; an seinen Platz sind das SGB II und das SGB XII getreten. Für viele Bürger in Deutschland hat dies einschneidende Veränderungen mit sich gebracht - und vor allem finanzielle Einbußen.

Wir möchten mit dieser Seite einen Schritt tun, um Wege aus dieser Hartz IV Armut zu weisen. Wir möchten zur Solidarität aufrufen und Solidarität fördern. Es geht auch um Solidarität für Kinder, es geht um Kindergarten, Kinderspiele und Kinderbücher. Und um viel mehr.

Unablässige Voraussetzung für die Wahrnehmung der eigenen Rechte ist die Kenntnis der eigenen Rechte. Blättern Sie in den folgenden Seiten und finden Sie Wissenswertes zu Hartz IV, zum Arbeitslosengeld II oder zur Sozialhilfe.

Es gibt viele Namen, unter denen die Arbeitsmarkt-Reform bekannt ist: Arbeitslosengeld II, Hartz IV und ALG II - es besteht kein Unterschied. Wohl aber gibt es einen großen Unterschied zum Arbeitslosengeld I.

Arbeitslosengeld II

Das Arbeitslosengeld II erhalten erwerbsfähige Arbeitslose. Sie müssen bedürftig sein, also kein eigenes Vermögen oder Einkommen haben. Haben sie nur ein geringes Einkommen und reicht dieses zum Leben nicht aus, so erhalten sie das ALG II ergänzend.

Wichtige Themen sind hier der Hartz 4 Regelsatz, die Kosten der Unterkunft (KdU), wie Miete und Heizkosten, das anrechenbare Einkommen sowie das anrechenbare Vermögen.

Arbeitslosengeld I

Das Arbeislosengeld I ist eine Leistung der Sozialversicherung, der Arbeitslosenversicherung, also keine staatliche Sozialleistung wie Hartz IV.